Agent Provocateur in Heiligendamm

Bei freie-radios.net sind Augenzeugenberichte zu den Agents provocateurs zu hören:

An gleicher Stelle gibt es auch einen Bericht von Attac und eine Stellungnahme des Legal Teams zum gleichen Thema. Alle scheinen sich einig zu sein, dass die Beamten die Demonstranten zu Gewalttaten aufgefordet haben.

In dem Fall muss ich Herrn Claasen Recht geben: So etwas gehört sich in einem Rechtsstaat nicht! Aber die Polizei wird uns sicher wieder belügen beruhigen, und uns mitteilen, dass die Zeugen sich das alles nur einbilden, und die Beamten keinesfalls den Auftrag hatten, Krawalle zu provozieren.

Nach den Erfahrungen mit der Informationspolitk von "Kavala"  scheint die Polizei, dass in sie gesetzte Vertrauen gründlich verspielt zu haben. Die Proteste bei Heiligendamm haben also als Erfolg auch zu verbuchen, dass gewisse Machenschaften des Staates ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt wurden.