Deutsch ins Grundgesetz?

Teile der CDU fordern ein Bekenntnis zur deutschen Sprache im Grundgesetz. Und ich dachte schon, die lassen sich von Klimaerwärmung, Finanzkrise, Kriegen und Co von den wirklich wichtigen Dingen abhalten. Dabei ist offensichlich: Ohne klares Commitment zur deutschen Sprache als Teil unserer Corporate Identity als unique selling proposition haben wir keine Chance im gegenwärtigen globalen competitive environment.  Cultural Compliance ist ohne Zweifel ein key success factor. Underachievement in diesem Bereich wird zu einem massiven downswing führen, und die competitiveness unserer domestic businesses nachhaltig schwächen.

Es gibt nur eine Lösung: Ein "German Language Protection Act"!

Aber sonst haben die keine Probleme?